Neues vom Sonnenhof im Juni 2019

Erstellt: 23. Juni 2019 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Erik Heinisch

Am Juni-Hoftag verschafften die Gekommenen den Kartoffeln wieder etwas Luft von Kartoffelkäfern und Luzerne.

Die Luzerne wird auch Alfalfa oder Ewiger Klee genannt. Sie gehört zu den Hülsenfrüchtlern wie Erbse und Bohne und taugt sehr gut als Gründüngung. Außerdem duften die Blüten wunderbar. Wenn sie sich allerdings dort breit macht, im wahrsten Sinne des Wortes, wo man sie nicht haben will, hat man einiges zu tun, um sie wieder los zu werden. Unglaublich, wie schnell die sich vermehren, Luzerne und Kartoffelkäfer... ;-)

Dies nur als ein Beispiel für den Jät-Marathon, der alle Hof-Beteiligten zur Zeit mehrere Stunden täglich beschäftigt.

 

Beim Hoftag war auch Bärbel Sänger zu Gast, um ihre Produkte vorzustellen. Sie produziert auf dem Sänger-Hof in Hasselborn eigenen Käse und Quark aus der Rohmilch einer kleinen Rinderherde (ca. 5-8 Tiere). Der Hof ist schon seit Jahrzehnten mit dem Sonnenhof freundschaftlich verbunden.

Weil Bärbel Sänger sich noch nicht dazu durchringen konnte, ihre Käserei einer SoLaWi zuzuführen, wir ihre vorbildlichen Produkte aber einer Vielzahl von Menschen zukommen lassen möchten, haben wir uns vor ein paar Jahren entschieden, ihre Produkte zusätzlich in den Verteilstellen anzubieten. Sie sind nicht Teil der SoLaWi und werden getrennt über ein Zettelsystem in den Verteilstellen monatlich abgerechnet.

https://taunus.info/angebote/essen-und-trinken/hoflaeden-direktvermarkter/hofkaeserei-kutschfahrten-saenger/638/

 

Außerdem berichtenswert ist das Permakultur-Seminar von Theresa Biermann, das sie im Rahmen der Hessischen Naturschutzakademie am 12. Juni auf dem Herzstück der SoLaWi anbot. Das Seminar war schon nach zwei Tagen im Netz ausgebucht, also gut besucht. Den anschaulichen und aufschlussreichen Theorieteil konnten die Teilnehmer*innen größtenteils im Tipi bei wirklich schauer-lichem Wetter absolvieren. Als es mittags aufklarte und schön sonnig wurde, konnten sie ihre neu gewonnenen Kenntnisse in die Tat umsetzen und drei Baumscheiben (der Kreis um den Stamm) mit nutzbringenden Pflanzen gestalten. Das Ergebnis nützt nun dem Essbaren Garten des Sonnenhofs langfristig und wurde schon am Hoftag besichtigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Permakultur

 

Am 14. Juni besuchten auch zwei Schulklassen der Bonbadener Grundschule den Sonnenhof, pflanzten gemeinsam die letzten Kürbisse und ernteten je eine Hand voll Erdbeeren. Leider wird es dieses Jahr nicht gelingen, eine gemeinsame längerfristige Aktion zu Kartoffeln oder Getreide mit der Schule umzusetzen, wie es in den letzten Jahren meist der Fall war. Deshalb soll es zwischendurch immer mal wieder solche kleineren Einsätze geben, um den Kindern zu zeigen, wo Lebensmittel her stammen und diese ihnen „schmackhaft“ zu machen.

 

An dieser Stelle noch einmal ein dickes, großes Dankeschön! an alle, die uns in den letzten Wochen tatkräftig beim Erdbeeren pflücken unterstützt haben! Diesen Freitag waren es z.B. 110 kg Erdbeeren (in Worten einhundertundzehn!) für die Anteilsnehmer*innen.

Doch nach unserem Pflückmarathon am Freitag sah es so aus, als wären schon die nächsten Früchte nachgereift... Es bleibt also noch viel zu tun! ;-)

 

Mit herzlichen Grüßen vom Sonnenhof!

Simone und das ganze Team

 

 

 

Auf dem Laufenden bleiben?
Autoren Login
Datenschutz & Links
Sonnenhof im Netz

Besucherzähler

Heute 1

Gestern 48

Woche 49

Monat 498

Insgesamt 43781

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media