Neues vom Sonnenhof, KW 36 2019

Erstellt: 13. September 2019 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Erik Heinisch

Vielen Dank an die Helfer*innen, die am vergangenen Samstag beim Kartoffel-Ausmachen geholfen haben. Ein gutes Dutzend hat sich eingefunden, und mit vielen Händen ging die Arbeit gleich viel leichter und schneller. Das Kaltblutpferd Mio hat ein paar neue Fans gewonnen, während er die aufgelesenen Kartoffeln vom Feld transportierte. :-)

Auch die letzten noch verbliebenen drei Reihen Kartoffeln der Sorte Belana vom unteren Feld sind inzwischen geerntet. Belana ist nun keine Frühkartoffelsorte mehr. Diese Kartoffelcharge fällt etwas kleiner aus als hoffentlich die Linda, die wir noch später im Jahr ausmachen werden. Von der Linda haben wir nämlich im Frühjahr zu wenige geliefert bekommen, so dass wir kurzfristig noch die Belana von einem befreundeten Hof nachgeordert haben. Aber dadurch kam sie natürlich später in den Boden und hatte nicht so viel Zeit zu wachsen. Lecker ist sie aber allemal.

Wir freuen uns auch, dass die Kartoffelkäfer-Einsätze gute Wirkung gezeigt haben. Wir haben dieses Jahr auch so gut wie keine Schadstellen in den Kartoffeln durch Quecke oder Drahtwürmer. Wir sind also ganz zufrieden mit dieser Ernte.

Auch Rote Bete haben wir angefangen auszumachen. Manche haben einen Durchmesser von ca. 15 cm! Und sie sehen sehr gut aus! Mit der Ausgabe in den Verteilstellen werden wir aber noch etwas warten.

Im September kommen auch noch die Kürbisse an die Reihe. Am 25.9. bekommen wir wieder Besuch von der Grundschule in Bonbaden, die mit uns Kürbisse ernten und beim Imker Bienen beobachten wollen. Mal sehen, wieviel von unseren Butternut, Hokkaido, Sweet Dumpling, Roter und Gelber Zentner, Muskatkürbis und Jack O'Lantern wir mit ihnen vom Feld bekommen.

Aber zuvor sehen wir uns hoffentlich beim regulären Hoftag am 21.9. Diesmal treffen wir uns erst ab 12 Uhr, weil wir auf einen Arbeitseinsatz verzichten. Wir haben nämlich für diesen Tag die umliegenden SoLaWis aus Friedberg, Gießen, Marburg, Oberweyer, Usingen und noch ein paar befreundete landwirtschaftliche Initiativen eingeladen. Das wird sicher ein sehr interessanter Austausch! Keine SoLaWi ist wie die andere..! ;-)

Last but not least wollen wir euch nicht vorenthalten, dass wir am 3. September hohen Besuch hatten: Eine 25-köpfige offizielle Delegation vom Agrar-Ministerium und -Universität aus Südkorea (!) verbrachte zwei Stunden auf unserem Acker-Herzstück, um sich darüber zu informieren, wie sie in Südkorea wieder mehr junge Menschen für das Berufsfeld der Landwirtschaft begeistern könnten. Die Probleme sind nämlich hier wie dort sehr ähnlich: Höfesterben und große Flächen mit Monokulturen. Die Teilnehmenden waren von uns und unserem Vorgehen sehr begeistert und der Direktor der Academy of Korea Agricultural will wiederkommen und mit uns in Kontakt bleiben. Ein sehr spannender Austausch!

 

Solche Erlebnisse bereichern unseren Hofalltag und bestärken uns in unserem Tun!

Solidarische Grüße!
Das Hofteam

 

 

Auf dem Laufenden bleiben?
Autoren Login
Datenschutz & Links
Sonnenhof im Netz

Besucherzähler

Heute 1

Gestern 48

Woche 49

Monat 498

Insgesamt 43781

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media