Bieterrunde am 08. Februar 2015 um 16:00 Uhr im DGH Neukirchen.

Erstellt: 23. Januar 2015 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Falk Zinke

Das Wichtigste in Kürze:  

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr am Sonntag 08.Februar 2015 im Dorfgemeinschaftshaus in Braunfels Neukichen, gleich am Ortseingang.

Mitmachen kann jeder Mensch, der sich ab dem 01.Mai für 12 Monate mit frischem Gemüse/Obst (Eier und Fleisch) vom Sonnenhof versorgen möchte.

Bieten kann jede anwesende Person, wer nicht persönlich erscheinen kann, gibt einer Vertrauensperson eine formlose schriftliche Vollmacht mit.

Im nächsten Jahr findet eine neue Bieterunde statt, in der wiederum die Produkte des Sonnenhofes für 12 Monate zu haben sind.

Zurzeit stellt Matthias alle betriebswirtschaftlichen Zahlen für die Bieterrunde zusammen. In der Versammlung aller zukünftigen Anteilseigner werden diese per Beamer mit den entsprechenden Erläuterungen an die Wand geworfen. Es sollten dann alle Kosten, die unsere Landwirtschaft in den kommenden 12 Monaten verursachen wird, auf dem Tisch liegen, also angefangen von Versicherungen über Saatgut, Sprit usw. bis hin zu einem fairen Lohn für die Arbeit. In Sachen Arbeit ist sogar die Anstellung weiterer Arbeitskräfte angedacht, wenn die Menge der Anteilseigner in der kommenden Saison sehr heftig anschwellen sollte. Diese Kosten müssten in der sich anschließenden anonymen Bieterrunde gedeckt werden (durch einen monatlichen Beitrag pro Anteil) - damit wären dann alle Lebensmittel, die wir erzeugen und die an die Anteilseigner verteilt werden, bezahlt.

Eine Besonderheit ist noch die Existenz unseres Hofladens, den wir ja nach wie vor weiter betreiben wollen (für unsere langjährige Kundschaft vor Ort). Die Einnahmen in diesem Bereich (welche wir aufgrund der Zahlen aus den vergangenen Jahren schätzen müssen) verringern die Kosten für die Bieter entsprechend.
Wenn bis hierhin alles gut läuft, beginnt das neue SoLaWi-Jahr wieder am 01. Mai und läuft dann für 12 Monate. Diesmal möchten wir eventuell die Lieferung an Depots im Umkreis von max. 30 km einrichten. Eine weitere Neuigkeit ist:  wir wollen die Kisten nicht mehr fertig packen, wie wir es im Probejahr mit nur 10 Anteilen gemacht haben, in dieser Saison stellen wir die vom Feld geernteten Kisten der einzelnen Gemüsearten ins Depot und jeder nimmt sich das, was er braucht. Natürlich ist hier gegenseitige Rücksichtnahme gefragt, unterstützt wird diese durch verschiedene Hilfsmittel: einmal werden wir wahrscheinlich farbige Markierungen nutzen, um z.B. die zu entnehmende Menge zu regulieren, vorstellbar dazu sind auch Tafeln, auf denen mit Kreide die Mengen angegeben werden oder `Lieferscheine` für jedes Mitglied. Außerdem werden wohl auf einer Art Wäscheleine die Namen der Abholer befestigt sein, wer seinen Anteil geholt hat nimmt seinen Zettel ab, der Nachfolger weiß dann, wieviel noch versorgt werden müssen mit dem noch vorhandenen Vorrat. Geliefert wird das ganze Jahr.

 

 

Auf dem Laufenden bleiben?
Autoren Login
Datenschutz & Links
Sonnenhof im Netz

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 48

Woche 50

Monat 499

Insgesamt 43782

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media